"Der Geist im Rathaus"

 

In der Zeit vom 10.11 bis zum 25.11.2012 war im Bürgerhaus von                                       St. Katharinen wieder Theater angesagt.

 

 

lsg 1988                              lsg 1988

  

Theobald Müller und Elfriede Schwarz führen ein geruhsames Leben als Beamte im Rathaus. Dieses endet jedoch abrupt als Bürgermeisterin Haselbusch das Ruder übernimmt.

Um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen, engagiert sie den Unternehmensberater Roland Hein, der das alte Rathaus für den Bau eines Supermarktes abreißen will. Als Nikolaus, der seit seinem plötzlichen Ableben an das Gebäude gefesselt, ist davon erfährt, beschließt er diese Pläne zu durchkreuzen.

Dauergäste im Rathaus sind die streitbaren Nachbarinnen Karla und Rita die keine Gelegenheit auslassen, sich und andere zu beharken. Doch sie sind bald genau so irritiert wie die mitteilsame Putzfrau Regine und die chaotische Praktikantin Monique.

Nachdem nun Theobald als angebliches Medium mit den geistern Kontakt aufnimmt, ruft dies die Wahrsagerin Emma Schein, alias Esmeralda, auf den Plan.

 

Für Nikolaus ist das nicht nur die Gelegenheit, sein Heim zu retten,

nein – er möchte sich auch mal wieder so richtig amüsieren...

lsg 1988                            lsg 1988

 

                                lsg 1988                   lsg 1988

 

 

lsg 1988       lsg 1988

 

lsg 1988        lsg 1988

 

 

lsg 1988 lsg 1988                                                  

                                                              lsg 1988

Ein lustig gruseliger Spaß der den Lachmuskeln unseres Publikums doch Einiges abverlangte.

lsg 1988

 

Copyright © : Laienspielgruppe St. Katharinen 1988                                                                                                                                                            -ww- 04.12.2012